Friday, November 21, 2014

Fünf am Freitag /Friday Five #19

Fünf am Freitag ist mein wöchentliches Meme an dem ich eine Aufgabe oder Frage stelle, die mit Fünf Punkten beantwortet werden soll. Ich glaube die meisten von uns sind vom Novembernebelgrau bedrückt. Dabei ist der tatsächliche Nebel nicht halb so schlimm wie die graue Nebelwolke in meinen Gedanken, und ich glaube, es ist wichtig, auch etwas dagegen zu tun, deshalb sammle ich heute

Friday Five is my weekly meme in with tasks or questions that can be answered with five points. I believe that most of us are depressed by grey November's fog. Thereby the real fog isn't as worse as the grey foggy cloud in my mind and I believe it's important to do something against it, that's why today I collect

Fünf Dinge um Novembernebelgrau aus dem Kopf zu vertreiben /Five things to get grey November's fog out of your head

1. Sich mit guten Freunden treffen. Ist immer gut, vor allem, weil man durch reden nicht mehr auf so melancholische Gedanken kommt. Wahlweise auch mit Geschwistern quatschen, haupsache mit anderen Menschen zusammen sein die man mag.
/Meeting with good friends. That's always good, because you don't get these melancholic thoughts when you talk. Or talking with your siblings, anyway, talking with anybody you like.

2. Ins Kino gehen. Am besten verknüpft mit 1. Aber es muss auch der richtige Film sein. Am besten ein richtig schöner, der einen Tränen in die Augen treibt, ob vor Lachen oder vor Weinen, hauptsache man ist bewegt und schüttet die Tränen aus. Unvergossene Tränen sind das schwerste, was ein Herz belasten kann.
/Going to the cinema. Best to be combined with 1. But it has to be the right movie. A good one that lets you shed tears, whether because you laugh or cry. Unshed tears are the heaviest thing that can strain a heart.

3. Zusammen mit der besten Freundin ein Luftschloss bauen. Egal wie weit entfernt es scheint, aber triste Monate sind hervorragend geeignet um die weniger tristen zu planen. Und dann kann man sie umsetzen.
/Building a castle in the air with your best friend. No matter how far away it seems, but miserable months are great to plan the less miserable. And then you're able to do whatever.

4. Eine Runde auf YouTube drehen. Hach ja, man verplempert so viel Zeit dort, aber ein paar aufheiternde Videos wird man immer finden :-)
/Clicking round YouTube. Oh, you waste so much time there, but you'll always find some encouraging videos :-)

5. Mehr schlafen. Im November ist sowieso nichts los, also darf man ihn auch ruhig verschlafen, dann hat man in allen anderen Monaten auch mehr Energie.
These were only a few basic ideas of forcing away fog. How do you cheer up in November? I'm waiting for your answers :-)

Friday, November 14, 2014

Fünf am Freitag /Friday Five #18

Fünf am Freitag. Gleiches Spiel wie jede Woche und wer auch immer auch Ideen hat, darf mir seinen Senf dazu kommentieren oder verlinken ;)
Diese Woche:

Friday Five. Same procedere as every week: I set up a topic and whoever has ideas may comment them or link them up ;)
This week:


Deine liebsten fünf Erinnerungen, die eng mit dem Lesen eines Buches verknüpft sind /Your five favorite memories, that are connected close with readings a book

Zumindest ich habe sehr oft Erinnerungen, bei denen ich genau weiß, welches Buch ich damals gelesen habe und umgekehrt weiß ich oft, was ich nebenbei getan habe, als ich ein Buch gelesen habe. Ich bin eine Unterwegsleserin, die im Auto und im Zug stundenlang lesen kann und dementsprechend die Ausflüge und Unternehmungen direkt mit dem Buch verknüpft. Ich kann fast zu jedem Buch in meinem Regal ein zusätzliche Geschichte erzählen, die fast gar nichts mit dem Buch zu tun hat. Und so kam ich soeben auf die Idee, meine liebsten mit Büchern verknüpften Erinnerungen zu notieren. Überraschenderweise sind die besten Erinnerungen nicht mit Ausflügen verknüpft.

At least I've very often got memories, where I know exactly, which book I used to read and the other way round I often know, what I've done by the way when I've read a book. I'm an on the way-reader, who reads hours and hours in the car or on the train and so connects the trips with the books. I could tell a story about every book on my shelf, that has almost nothing to do with the book. And so I had the idea to write down my favorite memories that are connected with books. Surprisingly the best memories aren't connected with trips.


1. "Märchen" von Astrid Lindgren ist eine Sammlung von kurzen fantastischen Geschichten von Astrid Lindgren, die ursprünglich alle in anderer Form veröffentlicht worden waren (z.B. als Bilderbücher), und die mir alle sehr gefallen haben. Als ich zehn war, habe ich es, als ich in den Ferien bei meiner Tante war, das Buch im Regal meiner Kusine (die damals schon ausgezogen war) entdeckt, und es so sehr gemocht, dass ich es einfach mitgenommen habe, als ich wieder gehen musste. Ja, was für ein Frevel. Ich habe ein Buch geklaut.
//"Tales" by Astrid Lindgren is a collection of short fantastic stories by Astrid Lindgren, that where originally published in another form (e.g. as picture books), and that I like very much. When I was ten, I discovered the book, when I was at my aunt's for a week on the school holidays, in my cousin's shelf (she has already moved out) and liked it so much, that I simply took it with me, when I had to go. Yes, what a sacrilege. I've stolen a book.

2. Das war in der fünften Klasse. Ich war total krank, mir war übel und ich musste immer wieder kotzen. Außerdem hatte ich Fieber und habe die ganze Woche kaum etwas gegessen. Trotzdem habe ich es geschafft "Septimus Heap -Magyk" von Angie Sage zu lesen. Und das mich damals verzaubert hat. Mein Hirn fühlte sich damals total breiig an und ich lag auf dem Sitzsack, der so ausgestampft war, dass er sich auch als Krankenlager eignete und las. In unserem Holzofen brannte Feuer und da ich direkt daneben lag, hatte ich den Geruch beim Lesen in der Nase. Dabei war draußen dichtester wunderbarer Nebel, bei dem man allerhöchstens fünf Meter weit sah und für mich ist das das gemütlichste, was man sich vorstellen kann.
//That was in fifth class. I was really sick, I felt ill and I had to puke again and again. Also I had a fever and at almost nothing for a whole week. Still I managed to read "Septimus Heap -Magyk" by Angie Sage. Which enchanted me back then. My brain felt like kind of like mash and I lay on the bean bag, that was so stamped flat, that it suited well as a sick bed and read. In our wood stove there was a fire and since I lay right beside it, I had the scent in my nostril when reading. Thereby there was a dense, wonderful fog outside which limited your sight to at least five metres and for me that's the most cosy thing to imagine.

3. Das war Anfang dieses Jahres im Januar, als ich mir einen neuen Schreibtisch gewünscht habe und mein Vater mit mir zu Ikea gefahren ist, um ihn zu holen. Zu Hause haben wir beim Zusammenbauen gemerkt, dass wir ein falsches Teil mitgenommen hatten, also mussten wir nochmal zurück um es umzutauschen. Bei Ikea hatten wir dann auch noch Wartezeiten, die wir auch zum Hotdogessen genutzt haben, aber die meiste Zeit steckte ich meine Nase in "Die Analphabetin, die rechnen konnte" von Jonas Jonasson. Um die Assoziationskette nochmal zu erweitern, an genau dem Tag gab es bei SWR3 eine Aktion, die "SWR3 spielt verrückt" hieß, und bei der sie die verrücktesten Liedwünsche gespielt haben, die sonst nicht zum Programm gehören, woraufhin unter anderem Filmmusik, Oldies und Schlagermusik abgespielt wurden und als wir zum zweiten Mal losfuhren, kam "Leaving on an Airplane". Was so alles im Hirn klebenbleibt. Der Schreibtisch ist der, an dem ich gefühlt ein Viertel meines Tages verbringe.
//It was at the beginning of this year, when I wished a knew desk, and my father drove with me to Ikea to buy it. At home, when we tried to build it together, we realized, that we had taken a wrong element, so we had to drive back again to change it. At Ikea we had a long time waiting, that we used to eat some hot dogs, but most time I nosed into "The Girl Who Saved The King Of Sweden" by Jonas Jonasson. To extend my associations, exactly that day there was at the SWR3 radio station an event called: "SWR3 plays up" and where they played even the craziest song wishes, that usually do not belong to the programme, so they played film scores, oldies and German "Schlager" music and when we drove away the second time the song "Leaving on an Airplane" came on the radio. Whatever sticks to my mind. The desk is the one I feel like I spend a quarter of the day at.

4. Wir waren vor einem Jahr auf einem Ausflug nach Schloss Lichtenstein, an einem schönen sonnigen Herbsttag, als der Himmel knallblau war, und zwar viele Bäume schon entlaubt waren, die Temperaturen aber immer noch jackenlos waren. Damals habe ich auf der Autofahrt "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss gelesen. Das Buch war gut und das Wetter war sonnig und hat irgendwie gut zum Buch gepasst. Und Schloss Lichtenstein ist übrigens ein schönes Ausflugsziel, sofern man nicht zu weit davon entfernt wohnt.
//We were on a trip to the Castle Lichtenstein, on an nice sunny autumn day, when the sky was clear blue, and some trees were already bare, but the temperatures where jacket-less. Back then on the car ride I read "The Name Of The Wind" by Patrick Rothfuss. The book was good and the weather sunny and somehow went well with the book. And Castle Lichtenstein is by the way a nice place to go for a trip, as long as you don't live too far away.

5. Und noch eine Ausflugslektüre: Das war an Ostern, als ich "Tintenblut" bekommen habe. Damals bin ich mit meiner Familie zum Essen nach Bartolomä im Wental gefahren und später sind wir zwischen den riesigen Felsköpfen dort spazieren gegangen.
//And another trip reading: It was Easter, when I received "Inkblood". There I drove with my family for lunch to Bartholomä in the Wen valley and later we went on a walk between those giant rock heads.


So, das war's auch schon. Ich freue mich schon auf Rückmeldungen! Antwortet mir in den Kommentaren oder schreibt auf euren Blogs, was euch zu diesem Thema einfällt :)

That's it again. I'm looking forward to feedback! Answer in the comments or write on your blogs, what you think about this topic :)

Friday, November 07, 2014

Fünf an Freitag /Friday Five #17

Komisches Gefühl, wenn man die ganze Woche über nicht im Netzt rumhängt und erst jetzt bloggt. Und angenehm. Ich muss sagen, dass ich mich momentan deutlich besser fühle :)
Komisches Gefühl außerdem, wenn man den alten, verdammt langsamen PC verwendet, denn man zuletzt mit zwölf benutzt hat. Ich versuche gerade auf das Internetniveau zurückzukommen, dass ich damals hatte und warum nicht dann gleich richtig? Ja, ich weiß ich bin komisch, zumal ich trotzdem noch mein Smartphone verwende -aber egal ;) Ich bin komisch und verrückt, dabei will ich es belassen. Und darum werde ich diese Woche auch ein seltsames Thema für Fünf am Freitag vorgeben:

Strange feeling, when you're not on the internet all week and finally blog now. And comforting. I really feel better now :)
Also a strange feeling, when you use the old, damn slow PC, that you've used last when you where twelve. I'm simply trying to come back to my internet level from back then, and if then, why not the real way? Yeah, I'm strange, especially, because I still use my Smartphone -but never mind ;) I'm strange and crazy, so I'll let tha be. And that's why I'm taking a strange topic for this week's Friday Five


Fünf Gründe, warum es die Welt nicht geben kann /Five reasons why the world can't actually exist

So heißt ein Physikbuch das ich nicht gelesen habe, aber der Titel hat mich zu absurden Assoziationen verleitet, also dachte ich: "Warum nicht?"
Deshalb ist das jetzt das Thema

That's the name of a physics book I didn't reas, but the title led me to absurd associations, so I thought: "Why not?"
That's why, this is now the topic


Friday, October 31, 2014

Internet- und Blogpause /Internet- and Blogbreak

 Und kaum ist das neue Design da, verabschiede ich mich auch schon in eine Internetpause, die für den Blog natürlich auch Pause bedeutet. Ja, warum eigentlich? Auf dem Blog läuft ja alles so glatt, oder nicht? Schon, aber momentan merke ich, wie ich mein ganzes restliches Leben ruiniere, weil ich es nicht kontrollieren kann, wenn ich mal "nur" einen Post schreiben und mich über andere Blogs auf dem laufenden halten möchte. Wenn ich weit weg von meinem Laptop bin, schreibe ich momentan wie wild mehrere Seiten in meinem Notizbuch voll, aber zu Hause werde ich vom Internet immer so schnell abgelenkt, dass ich irgendwann einen Knacks hatte und beschlossen habe, eine Blogpause zu machen. Zuerst war sie auf Dezember angesetzt. So viel Zeit kann ich mir ja lassen, dachte ich mir, aber dann ist mir in den letzten Wochen irgendwie der Spaß an der ganzen Sache ein bisschen verdorben, das Rezensionexemplar von Cupido Books hat mir so ein bisschen den Rest gegeben, weil ich gemerkt habe, dass ich teilweise auch ziemlichen Mist in letzter Zeit bringe, der nicht sein muss. Das heißt nicht, dass ich mich ganz aus meinem Blog raushalte. Meine E-Mails werde ich noch überprüfen und Freitags werde ich auch noch da sein, aber ich weiß eines, nämlich, dass Word auf meinem PC seit ich blogge sehr viel weniger genutzt wird und bei der Geschichte, an der ich gerade schreibe bewegt sich einfach gar nichts. Das ist irgendwie doof, weil ich ja meinen Blog wegen den Geschichten angefangen habe. Also mache ich jetzt erstmal eine Pause und danach sehe ich mal, wie es mit dem Blog weitergeht. Haltet bis dahin einfach die Ohren steif ;)

And just when the new design is there, I already say goodbye for an Internet free time, that also means a break for the blog. Yes, but why actually? On the blog everything's running smoothly, isn't it? Yes, but sometimes I realize, that I ruin the rest of my life, because I can't control it, when I actually only want to write a post and look up some other blogs. When I'm far away from my laptop, at the moment I'm writing like I'm crazy several pages full of words, but at home I'm so quickly distracted by the internet, that in  some moment I had a crack inside and decided, to have a break from blogging. At first I want to do that in december. I can let myself time for it, I thought, but then in the last weeks somehow the fun at the whole thing went, the reviewers copy of Cupido Books put me over the edge, because I realized, that I'm bringing a lot of shit that doesn't have to be. This doesn't means, that I'll stay away completely from my blog. I'll still check my E-Mails and I'll be there on friday, but I know one thing and that is, that Word isn't used much since I blog and in the story I'm writing at the moment there's nothing going on. That's a bit stupid because I started my blog for the stories. So I'll have a break and then I'll see how to go on with the blog. So, until then, keep up your chins ;)

Kleine Umfrage zum neuen Design /Small Poll on the new design

Nee jetzt, nicht schon wieder ein neues Design, oder? Ausgerechnet jetzt wo du doch eh eine Blogpause machst? Ja. Gestern überkam es mich irgendwie, als ich eigentlich nur die Navigation über den Header verschieben wollte und dann damit anfing, sie fix zu positionieren und begann spontan, alle die Dinge zu ändern, die ich sowieso schon seit Wochen mal ändern wollte. Bis jetzt habe ich mich noch zurückgehalten, was Änderungen angeht, weil ich sehr viel CSS für so manche unwichtigen Details habe und eine klitzekleine Änderung ein ziemlich Designkiller sein kann, wenn ich nicht so aufpasse. Das ist gestern genau genommen auch passiert, als ich angefangen habe, herumzuexperimentieren und schwupps merkte, was ich alles so ändern müsste, damit alles wieder stimmig ist. Wie auch immer, was haltet ihr von dem Design? Nehmt meine Vorschläge oder habt eigene kreative Ideen:

a) Mannomann, was das hier denn? Minzgrün? Hier sieht's ja aus wie in der Zahnarztpraxis!
b) ich vermisse das alte Design
c) Rosarote Regenbögen und glitzernde Einhörner, das wäre doch mal was!
d) Mensch, dezenter geht bei dir nicht?
e) So, und jetzt fang endlich mal mit dem bloggen an, du Faulpelz!
f) Zucker!
g) Määääädchenblog!
h) Sonstige Rückmeldungen. Ich freue mich über Kreativität!

Was auch immer ihr denkt, ich finde auf jeden Fall, dass das neue Design zu mir passt. ;)


What are you sayin' you've got again a new design on your blog? Just before you wanted to have an internet-free time anyway? Yes. Yesterday I had that feeling, when I actually only wanted to move the navigation above the header and then began to position it fixed and began spontanously to change all the things that I wanted to change anyway already for weeks. Until now I really held off with changes, because I've got a lot of CSS for very meaningless small things and a single change can kill the whole design, when I'm not careful. That's what actually happened yestereday, when I began to mess around and suddenly realized what I had to change, so everythings is again coherent. Nevertheless, what do you think about this design? Take my suggestions or have own, creative ideas:

a) Man, what's this? Mint green? It looks like a dentist's practice!
b) I miss the old design
c) pink rainbows and glittering unicorns would be the real thing!
d) you don't get it the inobtrusive way, don't you?
e) So, and now start blogging, you lazy chump!
f) sugar!
g) Giiirlieeeblog!
h) other refernces. I'm glad about creativity!

Whatever you think, I think that the new Design fits to me anyway

Fünf am Freitag /Friday Five #16

Fünf am Freitag. Mein eigenes Meme :) Vor zwei Wochen gab's Feenbücher, letze Woche was zum Herbst und da jetzt Halloween ist (von den einen akzeptiert oder begeistert aufgenommen, von den anderen abgelehnt) gibt's diese Woche:

Friday Five. My own meme :) Two weeks ago there were fairy books, last week something about autumn and since today is Halloween (in Germany there's this huge discussion, whether you should celebrate it or not) this week we'll have:

Fünf Hexen aus Büchern /Five witches from books

Es zählt alles, was in irgendeiner Weise als Hexe bezeichnet wird, auch wenn in der Fantasywelt in der die Person lebt "Hexe" ein Beleidigung ist und der Autor sich irgendein dämliches Kunstwort ausgedacht hat, weil er aus irgendeinem Grund das Wort "Hexe" nicht mag -das ich persönlich übrigens sehr schön finde.

Everything that is ever referred in anyway as a witch is allowed, even when in the fantasy world the character lives "witch" is an insult and the author made up some silly coinage because for some reason he doesn't like the word "witch" -that I personally by the way like.

1. Auch wenn jetzt gleich alle aufstöhnen, dass ich es mir so einfach mit Punkt eins mache: Hermine Harry Potter. Aber ganz ehrlich: Das muss einfach sein ;) Außerdem kann ich mich sehr gut mit Hermine und Luna Lovegood identifizieren, ich bin sozusagen ein Mashup aus beiden (als reine Feststellung. Ich bin eine durchgeknallte Intellegenzbestie), nur ohne Hexenkräfte :)
/Even though everyone with moan on this one, because I'm having it the simple way with my first point: Hermione from Harry Potter. But honestly: This has to be ;) Also I relate myself very well with Hermione and Luna Lovegood, I'm in a way a mashup of both, just without the witch powers :)

2. Kommen wir zu etwas ausgefallenerem: Bei "Ensel und Krete" von Walter Moers ist die Hexe ein Haus im Wald, dass sich ähnlich einer Fleischfressenden Riesenpflanze (das wäre übrigens eine Kannenpflanze) mit Saft füllt, wenn man so unvorsichtig ist, es zu betreten.
/Let's go on to something fancier: In "Ensel  and Krete" by Walter Moers the witch is a house in the woods, that, similar to a carnivorous plant fills with juice, when you're so careless to enter it.

3. Noch ein Hexenhaus gefällig? Bei "Reckless" von Cornelia Funke kommen mehrere Hexen vor und gleich am anfang gibt es eine Stelle, in der sie Zuflucht in einem verlassenen Hexenhaus einer "Kinderfresserin" finden. Also wieder ganz klassische böse Hexen.
/Want another witch cottage? In "Reckess" by Cornelia Funke there are several witches and right at the beginning there's a passage where they seek shelter in an abandoned witch cottage of a "child-eater". So again some very classical bad witches.

4. Hexe Lilli. Oh, komm schon, denkt ihr jetzt vielleicht, ernsthaft? Ja. Hab ich als kleines Mädchen ganz gerne gelesen und auch wenn es keine allrounder sind, die man auch noch lesen kann, wenn man älter wird, wollte ich es trotzdem mal erwähnt haben :)
/Witch Lilli. A German children's book's character that I like to read as a little girl and even though it is no allrounder that you can still read when you're grown-up, I still wanted to mention it :)

5. Die Hexe Gummigutta. Hatte ich ja schon mal bei 52 Bücher erwähnt, eine ganz Liebe, die in einem Haus aus Zuckerwürfeln und sonstigen Süßigkeiten wohnt und die beiden Zwillinge, die dort einziehen, so viel naschen lässt wie sie wollen, weil sie weiß, dass man wenn mal wochenlang im Überfluss Lollis gelutscht und Schokolade gefressen hat, man irgendwann keine Lust mehr drauf hat und anfängt sich normal zu ernähren. Eine deutlich humanere Methode als sie aufzufressen. ;)
/The witch Gummigutta. I've mentioned her at 52 books once, a very cute one, that lives in house of sugar cubes and other sweets and let's the twins that move into her house eat whatever they want, because she knows, that when's you've sucked lollipops and stuffed chocolate in for weeks, you one day won't want them anymore and start living on normal food. A clearly mor humanely method than eating them up. ;)

Und das war's auch schon. Was für Hexen kennt ihr sonst noch? Schreibt drüber, schreibt, ich freue mich über jeden Kommentar und Link dazu :)

And that's it. What kind of other witches do you know? Write about it, I'm glad about every comment and link on this :)

Wednesday, October 29, 2014

"Schmerzherz" -Vio Carpone

Ich gebe zu, dass ich deshalb zugegriffen habe, weil es meine allererste Rezensionsanfrage war. Es war nicht deshalb, weil es ein Erotikroman (alle die davon nichts wissen sollen wollen, sollten diese Rezension einfach gar nicht lesen) war und auch nicht, weil es ein Indieverlag war, das kam alles bloß mal eben so dazu. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich auch noch nie von BDSM gehört, denn die ganze Sache mit "Fifty Shades Of Gray" ist vollkommen an mir vorübergegangen (Auf irgendeinem anderen Blog, [Ich]: "Was meinst du eigentlich mit der inneren Göttin?"  [Blogautorin]: "Dann gehörst du wohl zu denen, die sich SoG nicht angetan haben." in meinen Gedanken: Warte, SoG, wofür könnte das jetzt schon wieder stehen ?)

I admit, that I took hold of this book only because it was my first request to review a book. It wasn't because it was a eroticism novel (everone who doesn't want to know about, just don't read this review) and also not because it was and Indie-Publisher, that just came somehow. Before I read this book I've never heard of BDSM before, because the whole thing with "Fifty Shades Of Grey" passed me totally (On some other blog, [Me]: "What do you mean with Inner Godess?" [Blog Author]: "Then you belong to those who haven't read SoG yet" in my thought's: Wait, SoG, what does this again mean?)

Ich gebe hiermit also zu, dass alles an dem Buch Neuland für mich war: Rezensionexemplar (Nie wieder, ich sag's euch) Erotik (In Fantasyromanen gibt es zwar ab und zu mal ein Sexszene z.B. bei Game of Thrones, aber die bilden nicht so sehr den Schwerpunkt der Romane) und von BDSM hatte ich erst recht noch nie gehört (Lest hierzu den Wikipediaartikel, falls es euch wie mir geht) immerhin verstand ich während des Lesens, dass es hier um eine Sado-Maso-Beziehung geht. Und somit habe ich wenig, das ich zum Vergleich ansetzen könnte, außer meinen Erwartungen.

So I admit, that everything about this book was new to me: a reviewers copy (never, never again) eroticism (In Fantasy novels there are sometimes sex scenes, e.g. Game of Thrones, but they do not represent the main matter of the novels) and I had never heard of BDSM (read the article on Wikipedia about it, if you're in the same situation I was) at least I understood while reading, that this is about an S&M relationship. And so I couldn't compare it in any way, except of my exspectations.